trockene Nase - Rhinitis sicca

 

 

 

 

 

 

Anatomie und Funktion der Nase

 

das NaseninnereDie Nase ist ein mit Schleimhaut ausgekleideter Hohlkörper, der durch die Nasenscheidewand (Septum) in zwei gleiche Hälften unterteilt ist. Das Septum und die Nasenspitze werden aus Knorpel gebildet und sind dadurch beweglich und flexibel, während der obere Nasenrücken und der Nasenboden aus Schädelknochen besteht. Die beiden mit Haaren ausgekleideten Nasenöffnungen gehen über in den Nasenraum und die Nasengänge, die am hinteren Nasenende in den Hals und die Luftröhre (Trachea) hinabführen. Im mittleren Nasenraum wölbt sich die Schleimhaut dreimal zur unteren, mittleren und oberen Nasenmuschel, die sich übereinander reihen. Sie vergrößern so die Oberfläche der Nasenschleimhaut ganz erheblich.

Die Hauptaufgabe der Nasenschleimhaut ist das Befeuchten und Wärmen der Atemluft. Zusätzlich hat sie wichtige immunologische Aufgaben, da sie in direktem Kontakt mit der Umwelt steht und sich mit Teilchen und Fremdkörpern in der Atemluft auseinandersetzen muss. Damit sie dies erfolgreich tun kann, wird sie ständig feucht gehalten und ist stark durchblutet. Becherzellen in der Schleimhaut produzieren eine Schleim- und Feuchtigkeitsschicht, an der Staub und Fremdstoffe kleben bleiben. Mikroskopisch kleine Flimmerhärchen transportieren die Fremdstoffe durch andauernde Bewegung in den Rachenraum, wo sie dann verschluckt oder auch durch den Mund ausgespuckt werden können.

Die Schleimhaut kann sich durch entsprechende Regelmechanismen vergrößern und zur vollständigen Blockierung der Nase führen.

 

trockene-augen-ratgeber.de

Schnupfentherapie.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Spaniens Inseln

 

 

 

 

 

Die trockene Nase - Ursachen - Symptome - Anatomie der Nase

Behandlung / Therapie - Fragen

 

 

 

 

 

Titelfoto: Lizenz und Copyright by Invictus999 - Dreamstime.com

 

© Marikor.de 2010-2017 - Impressum - Kontakt